Energieeffiziente Stadtbeleuchtung Langen

von: Philipp Kapitel 4. Juli 2012, 12:53


Die Stadt Langen (Landkreis Cuxhaven) hat in einem Pilotprojekt ihre ineffiziente Stadtbeleuchtung umgerüstet. Anhand dieser Maßnahmen wurden CO2-Emissionen nachhaltig reduziert und Kosten gesenkt. Die KfW unterstützte das Vorhaben der Kommune durch ein bereitgestelltes Fördervolumen von 1,5 Millionen Euro.

Energieeffiziente Straßenbeleuchtung


Gute Straßenbeleuchtung ist unverzichtbar: Sie verbessert die Sehleistung und reduziert die Zahl der Unfälle. Sie schafft Image und Identität, ist ein wichtiger Faktor im Stadtmarketing. Und sie gibt Sicherheit, denn mit zunehmender Beleuchtungsstärke nehmen Einbrüche und Gewaltdelikte deutlich ab. Doch noch immer ist etwa ein Drittel aller deutschen Straßen mit ineffizienten Beleuchtungsanlagen aus den 1960er-Jahren ausgestattet. Steigende Energiepreise und gesetzliche Anforderungen zwingen Städte und Gemeinden verstärkt zum Handeln. Effiziente Lichttechnik ist vorhanden – und ermöglicht Einsparungen bis zu 80 Prozent.

Best Practice-Beispiel: Straßenbeleuchtung mit LED
 
Wie sich solche Einsparungen erzielen lassen, zeigt das Beispiel der Stadt Langen (Landkreis Cuxhaven). Die Kommune hat in einem Pilotprojekt ihre Straßenbeleuchtung mit LED-Technik ausgestattet. Seitdem spart sie Stromkosten in Höhe von knapp 100.000 Euro und 400 Tonnen CO2-Emissionen im Jahr. Unterstützt wurde das Projekt durch ein Förderprogramm der KfW-Bankengruppe im Volumen von 1,5 Millionen Euro. Der folgende Videospot der KfW zeigt, wie die Sanierung erfolgreich geplant und umgesetzt wurde.Ähnlich gute Ergebnisse erzielt eine Sanierung aber nur dann, wenn alle Komponenten der Beleuchtung zu mehr Energieeffizienz und Lichtqualität beitragen: Eine nachhaltige Lichtplanung ist die Basis für effiziente Beleuchtungslösungen. Steht der Masterplan, ist auch eine schrittweise Umsetzung aller Pläne möglich, die sukzessive zum Ziel führt. Im ersten Schritt sollten die größten Energiefresser ausgetauscht werden; weitere Einsparprojekte können dann später realisiert werden.

Effiziente Lampen und Leuchtmittel

Wirtschaftliche Lampen mit hoher Lichtausbeute sparen Energie und Kosten. Die häufig noch eingesetzten Quecksilberdampflampen sind ineffizient. Die neue EU-Ökodesign-Richtlinie sieht vor, dass sie ab 2015 keine CE-Kennzeichnung mehr erhalten. Wirtschaftliche Alternativen gibt es schon jetzt: Halogen-Metalldampflampen mit hervorragender Farbwiedergabe, Natriumdampf-Hochdrucklampen mit hoher Lebensdauer sowie Leuchtstoff- und Kompaktleuchtstofflampen, die Energie sparen. Außerdem wird sich die LED-Technologie in der Außenbeleuchtung mehr und mehr durchsetzen. LEDs punkten mit geringem Stromverbrauch, einer langen Lebensdauer bis zu 50.000 Stunden, hohem Wirkungsgrad und UV-freiem Licht – und sind dabei quasi wartungsfrei. Gleichzeitig bieten sie mit ihrer kompakten Bauweise und einfach steuerbaren Lichtfarben enorme Gestaltungsmöglichkeiten in der Außenbeleuchtung.

Leuchten mit optimiertem Wirkungsgrad

Außenleuchten sind sehr hohen Belastungen ausgesetzt. Moderne Qualitätsleuchten sind robust, überzeugen mit guter Blendungsbegrenzung und hohem Wirkungsgrad. Optische Systeme wie Reflektortechnik sorgen für optimierte Lichtlenkung, hohe Verarbeitungsqualität schützt vor rascher Verschmutzung.

Energiesparende Vorschaltgeräte

Energiesparende Betriebsgeräte sind eine Grundvoraussetzung effizienter Straßenbeleuchtung. Alte Geräte sollten deshalb zügig gegen effiziente elektronische Vorschaltgeräte (EVGs) ausgetauscht werden.

Lichtsteuerung

Intelligente Lichtmanagementsysteme erhöhen das Einsparpotenzial, sorgen für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit in der Straßenbeleuchtung. Einfache Systeme erlauben zumindest die Nachtabsenkung des Beleuchtungsniveaus in verkehrsarmen Zeiten, höhere Ausbaustufen die flexible Lichtsteuerung nach Bedarf – je nach Tageszeit, Wetterlage oder Verkehrsaufkommen.

Sanierung spart im Betrieb

Die Effizienz neuer Beleuchtungsanlagen erlaubt größere Mastabstände: So müssen für dasselbe Beleuchtungsniveau weniger Leuchten als bisher eingesetzt werden. Das spart Geld in der Investition und Installation. Langlebige Leuchtmittel sparen Kosten für den Lampenersatz; längere Wechsel-Intervalle senken den Wartungsaufwand. Das gilt auch für moderne Leuchten: Sie müssen seltener gewartet werden. Das spart weitere Unterhaltskosten.

Quellen:
KFW, Youtube, Licht.de


GrünHausEnergie mach die Welt doch einfach grüner

 


|| Zur Liste ||

Hitenergie - Stromtarife zu Hitpreisen!

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.