Qualität und Licht in eine Perfektion

von: Philipp Kapitel 4. September 2012, 11:18

LED E27 Birnen – Die Antwort auf das Glühbirnenverbot

Nachdem Thomas Alva Edison im Jahr 1880 das Patent für die erste serienreife Glühbirne erhielt, fand dieser Beleuchtungskörper Einzug in den Alltag. Noch vor ein paar Jahren war ein Leben ohne die Glühbirne daher nicht denkbar. Dennoch kam es wegen der negativen Energiebilanz der Glühlampen in den vergangenen Jahren schrittweise zum Verbot des Verkaufs von Glühbirnen der diversen Leistungsstufen. Als energiesparender Ersatz für die traditionsreiche Glühbirne galten erst einmal Leuchtstoff-Energiesparlampen. Diese aus gewundenen, mit Leuchtgasen und Quecksilber gefüllten Glasröhren waren zunächst äußerlich nicht mit der Glühbirne vergleichbar. Nicht nur deshalb, sondern auch wegen der verzögerten Entwicklung der Lichtleistung und des Schadstoffgehalts fanden diese Energiesparlampen nur eine geringe Akzeptanz. Vor der Leistungsfähigkeit des Glühbirnenverbots kam es daher stellenweise zu Hamsterkäufen der letzten Glühbirnen am Absatzgebiet.

Vertrautes Kleid für moderne Technik

Längst ist die LED-Technik zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten für die Leuchtstoff-Energiesparlampen herangewachsen. Inzwischen können alle gängigen Glühlampen durch innovative LED-Lampen ersetzt werden. Darüber hinaus sind aufgrund der Vielseitigkeit der LED-Technik extrem kompakte und ästhetische Lampenformen möglich. Lumixon reagierte rechtzeitig auf das Glühbirnenverbot und passte den LED-Leuchtkörpern das vertraute Kleid der Glühbirnen an. Allein mit dem äußeren Erscheinungsbild der Glühbirnen ist es natürlich nicht getan. Deshalb hat Lumixon die birnenförmigen LED-Lampen mit E 27 Sockel auch mit einer innovativen Technologie ausgestattet. Die wichtigsten Kriterien bei der Entwicklung einer modernen Energiesparlampe sind der Stromverbrauch und die Qualität des Lichts. LED-Birnen von Lumixon zeichnen sich durch eine geringe Leistungsaufnahme aus. Das Licht einer Lumixon Birne mit hochleistungsfähigen Samsung LED-Chips entspricht einer 100 Watt starken Glühbirne. Dabei kommt das LED-Modell mit nur 12 Watt aus. Lumixon LED-Birnen, die eine 60-Watt-Glühbirne ersetzen, haben eine Leistungsaufnahme von 5,5 Watt und mit nur 3 Watt ersetzen moderne LED-Lampen in Birnenform die Glühbirne mit 40 Watt. Insgesamt beträgt die Energieersparnis beim Einsatz von LED-Lampen also 80 bis 90 %.

Angenehmes Licht dank moderner Technik

Die Qualität des Lichts einer birnenförmigen Lumixon-LED-Lampe ist nicht nur mit dem Glühbirnen-Licht vergleichbar, sondern geht weit darüber hinaus. Alle Lumixon-Birnen sind mit weißem oder warmweißem Licht erhältlich. Sie erzeugen ein gleichmäßiges Licht in angenehmen Lichtfarben und stellen dort, wo es gewünscht ist, ein klares und helles Licht zur Verfügung. Da LEDs abhängig vom Halbleitermaterial unterschiedliche Lichtfarben erzeugen, eignen sich auch die birnenförmigen LED-Lampen für ein farblich akzentuiertes Licht in einer Form, wie es eine herkömmliche Glühbirne nicht bieten konnte. Mit Hilfe von RGB-LEDs sind sogar gezielte Farbwechsel mit nur einer LED-Lampe möglich. So kann das Raumlicht den individuellen Bedürfnissen oder einfach der Tagesstimmung angepasst werden.

LED-Birnen sind fast unzerstörbar

Die eigentlichen Lichterzeuger einer LED-Lampe, die Leuchtdioden, sind robuste, in Kunststoff eingegossene Halbleiter. Sie sind praktisch unzerstörbar, unempfindlich gegen Nässe und Temperaturschwankungen sowie besonders langlebig. Dennoch sind qualitativ hochwertige LED-Lampen in Birnenform mit einer Glashülle umgeben, die zerbrechen kann. Selbst wenn die Glashülle zerbrochen ist, leuchten die LEDs weiter, sofern die Technik nicht durch den Sturz zerstört wird. Eine solche Lampe kann dann immer noch in Leuchten mit geschlossenem Schirm eingesetzt werden, in denen die Lichtquelle nicht sichtbar ist.

Quelle: inar.de


|| Zur Liste ||

OSRAM Shop

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.